Get Adobe Flash player

Atemschutz

Um einen Innenangriff überhaupt durchführen zu können, ist ein Pressluftatemgerät notwendig. Dieses stellt dem Feuerwehrmann abhängig von der Umluft und der körperlichen Anstrengung etwa 30 Minuten Atemuft zur Verfügung.

Die elementaren Bestandteile sind:

  • Luftflasche
  • Druckmannometer
  • Druckminderer und Lungenautomat
  • Atemschutzmaske 

Lungenautomat und ManometerFeuerwehrmann mit umluftunabhängigem Pressluftatemgerät

 

AtemschutzmaskeBei den Geräten der Freiwilligen Feuerwehr Kumreut handelt es sich um sogenannte Überdruckgeräte. Dies bedeutet, dass bei einer Leckage der Atemschutzmaske keine Atemgifte von außen eindringen können und den Feuerwehrmann gefährden. Anstatt dessen strömt in diesem Fall Luft nach außen.

 

Share