Get Adobe Flash player

Jahreshauptversammlung 2018

1

 

 

Die diesjährige Versammlung stand ganz im Zeichen von Ehrungen und Beförderungen. Auch das Thema „Neubau Gerätehaus“ stand im Vordergrund.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung begrüßte Helmut Fastner die anwesenden Mitglieder und die Ehrengästen Bürgermeister Josef Gutsmiedl, 2. Bürgermeister Josef Scholler, KBM Alexander Binder, KBI Jürgen Binder und Carolin Pecho von der PNP.

Er gab einen Rückblick über das Vereinsjahr 2017, in dem sich die Feuerwehr Kumreut an den verschiedensten Veranstaltungen, wie beispielsweise beim Feuerwehrball unserer Partnerfeuerwehr der FF Rain in Oberösterreich, beim Grillfest der FF Harsdorf und der FF Neureut, beim Florianiamt gemeinsam mit der FF Harsdorf, bei der Verabschiedung von Pfarrer Markus Krell und bei der Begrüßung von Pfarrer Bernhard Tiefenbrunner. Das Highlight im vergangenen Jahr war aber der Tagesausflug zur Besichtigung der Flughafenfeuerwehr München.

 

Bei der Vorschau auf das Jahr 2018 ging Helmut Fastner auf die Veranstaltungen, Feuerwehrball in Rain, Florianiamt mit der Feuerwehr Harsdorf, die Vatertagswanderung nach Neureut, auf das Feuerwehrfest und auf das 25-jährige Jubiläum des Kindergartens besonders ein.

 

Anschließend wurde den verstorbenen Vereinsmitgliedern in einer Schweigeminute gedacht. Drei Kameraden verließen 2017 die Feuerwehr Kumreut leider für immer.

 

Im dritten Tagesordnungspunkt übernahm Kommandant Willi Mandl das Wort.

Er berichtete über den aktuellen Mitgliederstand, über 14 Übungen, drei Arbeitsdienste, acht Einsätze und vier Sicherheitswachen im letzten Jahr. Die Einsätze gliederten sich in drei Verkehrsunfälle, drei Unwettereinsätze und zwei Brände auf.

Er bedankte sich bei den Übungsbesten Michael Groß, Thomas Färber und Simon Dietrich.

Im Jahr 2017 wurde auch das Abzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ abgelegt. Es wurde 9x die Stufe Bronze, 1x die Stufe Silber, 3x die Stufe Goldblau, 1x die Stufe, Goldgrün und 2x die Stufe Goldrot erfolgreich absolviert. In diesem Jahr ist das THL-Abzeichen bei der Feuerwehr Röhrnbach geplant.

Abschließend wurde das Thema „Neues Gerätehaus“ angesprochen.

Anfang Dezember wurde das ehemalige Schulareal durch den Architekten Sonnleitner begutachtet. Auf diesem Gelände sollen eine Turnhalle und ein neues Gerätehaus entstehen. Der Architekt merkte aber an, dass aufgrund der aktuell geltenden Auflagen für Gerätehäuser, der Standort schwierig werden könnte. Mandl appellierte daher an die Gemeindevertreter, dass der Wunsch, neues Gerätehaus bis zum 125-jährigen Gründungsfest, eingehalten werden soll, da die Angelegenheit die letzten Jahre keinen Schritt weitergekommen ist.

 

Danach berichtete Jugendwart Michael Groß von 25 Übungen und vier Leistungsabzeichen. Acht Mitglieder der Jugendgruppe legten gemeinsam mit den aktiven Kameraden das Abzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab.

Zwei „Neulinge“ legten Mitte des Jahres die Jugendflamme Stufe 1 ab, danach standen gleich Stufe 2 und Stufe 3 auf dem Programm. Auch der Wissenstest wurde absolviert. Die aktuelle Jugendgruppe umfasst sieben Mitglieder. Auch 2018 wird wieder an einer Verstärkung der Gruppe gearbeitet.

Übungsbester im vergangen Jahr war mit 29 Teilnahmen Julian Wolter.

Groß bedankte sich bei Veronika Kroiß, Julian Wolter und Stefan Lankl für die vergangenen fünf Jahre und wünschte Ihnen eine gute Zukunft in der aktiven Mannschaft der Wehr. Der Dank ging auch an Simon Dietrich, ohne den einige der Übungen nicht möglich gewesen wären

.

Im Punkt 5 der Tagesordnung berichtete Kassier Daniel Wagner über einen positiven Kassenstand.

Anschließend bescheinigten ihm die Kassenprüfer eine einwandfreie Buchführung.

Daraufhin wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

 

Bürgermeister Gutsmiedl lobte seine Vorredner für die ausführlichen und professionellen Berichte.

Er informierte die Feuerwehrkameraden darüber, dass ab sofort für den „Feuerwehrführerschein“ zwei Drittel der Gesamtkosten die Gemeinde übernehmen wird.

Zum Thema Gerätehaus schloss sich Gutsmiedl den Worten von Kommandant Willibald Mandl an, gab aber auch Auskunft darüber, dass die Standortsuche nicht ganz einfach ist. Die Planungen für das alte Grundschulareal sind bereits im Gange. Auch der alternative Standort liegt dem Planungsbüro bereits vor. Auf den Ausgang dieser Planungen muss noch gewartet werden. Er versprach den Verantwortlichen, dass die Marktgemeinde mit Hochdruck an einer Lösung arbeitet und ein neues Gerätehaus bis 2022 vorhanden sein soll.

Abschließend bedankte er sich bei der Vorstandschaft und bei der Landkreisfeuerwehrführung für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

KBI Jürgen Binder erklärte, wieso er zum KBI ernannt wurde und begrüßte gleichzeitig seinen Nachfolger auf dem KBM-Posten.

Er berichtete über 1.531 Alarmierungen und 2.261Gesamtalarmierungen im Landkreis Freyung Grafenau.

Auf Landkreisebene freute sich Binder über die gute Jugendarbeit, sprach aber auch die schwachen Zahlen bei den Abnahmen von Leistungsabzeichen an. Er zollte der Jugendgruppe der Feuerwehr Kumreut größten Respekt.

Er machte auf die seit 01.01.2018 bestehende Rauchmelder Pflicht aufmerksam.

Abschließend bedankte sich Jürgen Binder für die letzten 22 Jahre, in denen sehr gut zusammengearbeitet wurde und auch die Feuerwehr Kumreut durch Höhen und Tiefen begleitete.

 

Alexander Binder stellte sich den Anwesenden als Nachfolger von Jürgen Binder auf dem KBM-Posten vor.

Auch er sprach die Rauchmelder Pflicht kurz an und machte danach auf die Anschaffungen der Inspektion aufmerksam. Im Jahr 2018 werden ein neuer ELW und eine Feuerwehrdrohne für die UG-OEL angeschafft.

Er hofft auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

 

Im vorletzten Punkt standen Ehrungen und Beförderungen an.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Simon Dietrich, Michael Drexler und Verena Schwarz geehrt, für 25 Jahre Christian List und für 30 Jahre Josef Völtl.

Eine besondere Ehrung ging an Ernst Groß. Dieser wurde aufgrund seiner zahlreichen Dienste, u. a. als Schriftführer und Kassier zum Ehrenmitglied ernannt. Diese beiden Ämter übte Ernst Groß 60 Jahre lang aus.

1. Vorstand Helmut verlas die Urkunde und bedankte sich bei Ernst Groß.

 

Folgende Kameraden wurden befördert:

Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau:

Julian Wolter, Stefan Lankl, Veronika Kroiß, Martin Schwarz

Hauptfeuerwehrmann:

Martin Schwarz

Löschmeister:

Michael Groß, Simon Dietrich, Michael Ranzinger

Oberlöschmeister:

Konrad Koller

Hauptlöschmeister:

Johann Drexler, Helmut Fastner, Thomas Färber, Willibald Mandl

 

Im letzten Punkt konnten die Mitglieder noch Wünsche und Anträge vorbringen. Es wurden aber keine gestellt.

Helmut Fastner bedankte sich abschließend noch bei der Vorstandschaft, bei allen Mitglieder, bei den Feuerwehrdamen für das Backen der Torten für verschiedene Veranstaltungen, bei Hubert Wagner für das Reh und beim Gasthaus Gibis für die Zubereitung.

 

Nach diesem Punkt wurde die Versammlung von Helmut Fastner gegen 21.30 Uhr beendet und es konnte in den gemütlichen Teil beim Rehragoutessen übergegangen werden.

 

 

 

2

2. Kommandant Färber beförderte den 1. Kommandeten Mandl zum Hauptlöschmeister

 

 

3

 

Ernst Groß bei der Ernennung zum Ehrenmitglied durch Vorstand Fastner und Kommandant Mandl

Share
article thumbnail

  1. Gemeinschaftsübung 2018 KBM Bereich Binder 06.04.2018Übungs Objekt: Grundschule Kumreut Alarmierung über ILS: 19:30 UhrEinsatzstichwort: Brand Grundschule Kumreut - Mehrere vermisste Personen Alarmierte Kr&aum [ ... ]

article thumbnail

    Am Faschingssamstag, 10.02.2018, fand unser traditioneller Feuerwehrball statt. Wir bedanken uns bei knapp 140 Besuchern im Gasthaus Gibis, durch die dieser Abend wieder ein voller Erfolg wurde. Besonders bedanken wir uns bei alle [ ... ]

article thumbnail

    Die diesjährige Versammlung stand ganz im Zeichen von Ehrungen und Beförderungen. Auch das Thema „Neubau Gerätehaus“ stand im Vordergrund. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung begrüßte Helmut F [ ... ]

article thumbnail

    Heute trafen sich die Jungs und Mädls der Jugendfeuewehr Kumreut zur diesjährigen Weihnachtsfeier im Gerätehaus. Nach einem sehr leckeren Essen von der Metzgerei Streifinger schauten alle zusammen noch Filme und unte [ ... ]

article thumbnail

Am Samstag, 04.11.2017 fand für den Bereich Ost des Landkreises Feyung Grfenau der Wissenstest der Jugendfeuerwehren statt. Es musste ein Theorie-Test zum Thema Unfallverhütung, Persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung g [ ... ]